Über uns - Müller Landtechnik

Wir sind die Müllers



Das Unternehmen Müller Landtechnik, mit Hauptsitz in Holzhausen, wurde 1932 von Leo Müller Senior als Schmiedebetrieb gegründet und entwickelte sich seitdem zu einem der führenden Landtechnik-Servicepartnern in Nordbayern. Mit ca. 130 Mitarbeiter an den 5 Standorten Holzhausen, Hammelburg, Gerolzhofen, Sonnefeld und Unterpleichfeld steht Müller für top Beratung und professionellen Service in Unter- und Oberfranken.

Heute wird das Familienunternehmen in 3. Generation von den Brüdern Leo und Karl Müller geführt.



1932



Leo und Walburga Müller gründen einen Schmiedebetrieb im unterfränkischen Holzhausen. Dort ist auch heute noch der Stammsitz des Unternehmens.

Die ersten Unternehmensjahre sind im Wesentlichen von Schmiedearbeiten und Hufbeschlag geprägt.



1950



Mit dem Eintritt von Sohn Josef in das Unternehmen beginnt die Technisierung. Die Entwicklung und Fertigung von landtechnische Geräte erleichterten die Arbeiten der umliegenden Bauern. Insbesondere der Mistgreifer ist das Steckenpferd des Unternehmens.

Das Unternehmen spezialisiert sich auf Vertrieb, Reparatur sowie Ersatzteilversorgung für Landmaschinen. Durch den Verkauf der ersten IHC Traktoren werden die bislang vorherrschenden Pferdegespanne nach und nach abgelöst.



1979



Die 1. Filiale der Firma Müller in Opferbaum wird eröffnet. Es entsteht ein kleiner Servicestützpunkt, der bis Frühjahr 2015 bestehen bleibt. Zu Beginn des Jahres 2015 wird der Standort nach Unterpleichfeld verlagert.

Die Fotos zeigen Josef Müller, Sohn des Gründerehepaars Leo und Walburga, bei der Eröffnung der Filiale Opferbaum.



1984



Die 2. Filiale in Hammelburg wird eröffnet. Der Betrieb entsteht auf einer grünen Wiese durch einen kompletten Neubau. Neben Landtechnik-Werkstatt und Ersatzteillager ist ein Fachmarkt für "Haus, Hof und Garten" angeschlossen.



2004



Firma Müller expandiert nach Oberfranken. Durch Übernahme der 4. Filiale in Sonnefeld erstreckt sich das Verkaufsgebiet von Müller Landtechnik nun über Unter- und Oberfranken.

Auch in Sonnefeld beginnt der Geschäftsbetrieb zunächst in den übernommenen Gebäuden bis zum Umbau im Jahr 2009.



1987



Die 3. Filiale in Gerolzhofen wird eröffnet. Die ersten Jahre wird der Betrieb in den übernommenen Gebäuden fortgeführt. 1999 entsteht ein Neubau.



2009



Am Standort Sonnefeld wird auf dem bestehenden Gelände neu gebaut. Neben der Landtechnik-Ausstellung mit Service-Werkstatt und Ersatzteillager ist ein kleiner Fachmarkt angeschlossen.



2015



Müller Landtechnik erwirbt die Gebäude des ehemaligen OTEMA Standorts in Unterpleichfeld. Der Standort Opferbaum zieht nach Unterpleichfeld um.